1. Uno (Anfänge)

Originaltitel: "Uno"
Regie: Vince Gilligan
Drehbuch: Vince Gilligan, Peter Gould
Erstausstrahlung USA: 08.02.2015 (AMC)
Erstausstrahlung Deutschland: 09.02.2015 (Netflix)

Diese Folge bei iTunes kaufen: deutsch | englisch
1. Staffel bei Amazon: DVD | Blu-ray | Instant Video
netflix 1. Staffel bei Netflix: Jetzt ansehen!

Zu Beginn steht ein cold entry, das offensichtlich nach Sauls Ausstieg bei Breaking Bad angesiedelt ist. Äußerlich verändert und immer auf der Hut ist Saul in einer typisch amerikanischen Mall gelandet.

www.amctv.com

Saul bei Cinnabon nach seinem Ausstieg

Dort arbeitet er bei Cinnabon, einer Bäckerei, die Zimtgebäck herstellt. Am Ende des Tages sitzt er allein in seiner Wohnung und sieht sich alte Better call Saul-Werbespots an.

Die eigentliche Handlung beginnt 2002 in Albuquerque.
James „Jimmy“ McGill (Bob Odenkirk) ist Pflichtverteidiger am hiesigen Gericht. Dort liefert er sich mit dem Parkplatzwächter – Mike Ehrmanntraut (Jonathan Banks) einen täglichen Kleinkrieg. Jimmy ist ziemlich abgebrannt, fährt eine Schrotlaube und hat ein mieses, kleines Büro im Heizungsraum eines Nagelstudios.

www.amctv.com

James „Jimmy“ McGill als Pflichtverteidiger

www.amctv.com

Jimmy und sein Bruder Cuck

Mit der Hoffnung deren Mandat zu übernehmen umgarnt er das Ehepaar Kettleman. Dem Stadtkämmerer Craig Kettleman (Jeremy Shamos) wird vorgeworfen 1,6 Mio. Dollar unterschlagen zu haben. Betsy Kettleman (Julie Ann Emery) und ihr Mann haben jedoch kein Vertrauen in Jimmys Fähigkeiten. Sie wenden sich lieber an die große Anwaltskanzlei Hamlin Hamlin & McGill (HHM). Dort arbeitet Kimberly „Kim“ Wexler (Rhea Seehorn) mit der Jimmy zumindest früher eine Beziehung führte und die ihm noch immer freundschaftlich verbunden ist. Sein älterer Bruder Charles „Chuck“ McGill (Michael McKean) ist neben Howard Hamlin (Patrick Fabian) einer der Partner. Chuck ist ein brillanter Anwalt, leidet aber unter elektromagnetischer Hypersensitivität (Elektrosensibilität) und kann sein Haus nicht mehr verlassen. Da er sich keinerlei elektromagnetischer Strahlung aussetzen will gibt es in seinem Haus auch keinen Strom. Alle Besucher müssen ihr Handy und andere elektrische Geräte vor dem Haus in einen Briefkasten legen. Jimmy versorgt seinen Bruder mit Lebensmitteln, Tageszeitungen und dem Nötigsten. Er möchte erreichen, dass Howard Chuck ausbezahlt. Sein Bruder rechnet allerdings damit, irgendwann wieder arbeiten zu können und gibt sich mit den wöchentlichen Schecks von HHM zufrieden.

Der Versuch zweier Kleinganoven Jimmy reinzulegen, schlägt fehl, denn Jimmy hat wohl selbst Erfahrung als Trickbetrüger. Er engagiert die zwei Jungs um die Kettlemans zu linken – leider geht alles fürchterlich schief und am Ende stehen die drei Tuco Salamanca (Raymond Cruz), dem psychopathischen Dealer aus der 1. Staffel Breaking Bad, gegenüber.

>> Weiter mit Folge 2 „Mijo“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.